Der Geist Gottes ist ein Geist des Friedens.

Heiliger Vinzenz von Paul

 

DAS FACH

Die Gegenwart der Schülerinnen und Schüler der Erzbischöflichen Vinzenz von Paul-Fachoberschule ist im Umbruch. Nach der Mittleren Reife, vor dem Abitur, vor der Ausbildung oder vor dem Studiums. Gerade volljährig oder kurz davor.

Sie erschließen sich in ihrer Lebenswelt neue, zukunftsbedeutsame Entscheidungs- und Handlungsfelder, sie suchen oder entwickeln eigenständig sinngebende und lebensnahe Orientierungs- und Handlungsmodelle.

In einem Umfeld, das von einer Pluralisierung der Lebenswelten und einer Individualisierung der Lebensentwürfe geprägt ist, kann das Fach katholische Religion, gerade in der Oberstufe, Unterstützung und Inspiration sein bei der Frage nach dem Sinn des Lebens, bei der Suche nach Gott.

So überprüfen, entwickeln und vertiefen die Schülerinnen und Schüler in der Begegnung mit dem Glauben ihre Weltdeutung, Handlungsmodelle und Wertvorstellungen.

Durch die handlungsorientierte Ausrichtung des Unterrichts trägt das Fach in besonderem Maße zur Bildung einer gegenüber der Welt offeneren, verantwortungsvolleren Persönlichkeit bei.

Die Reflexionsfähigkeit, die die Basis eines verantwortungsvollen Handelns darstellt, ist zentraler Aspekt des Faches.

Details zu den Inhalten des Unterrichts bietet der Lehrplan. In der 11. Klasse findet kein Religionsunterricht statt.

 

DIE FACHSCHAFT

Katholische Religion unterrichten Sebastian Hufgard, der auch die Fachschaft leitet, und Susanne Gebhardt.

 

DIE PRÜFUNGEN

Je Halbjahr wird eine Kurzarbeit geschrieben.

 

DIE ANGEBOTE

Es werden Themen für Fachreferate angeboten.